Kampfesspiele ® sind kein Kampfsport und auch keine Selbstverteidigung. Es geht vielmehr um Wertschätzung und Respekt, Kraft und Bewegung und das Erleben von Fairness und Spass in der Gemeinschaft. Kampfesspiele ® steht für Gewaltprävention für Jugendliche.


Viele Kinder und Jugendliche suchen spielerischen und doch kraftvollen Körperkontakt. Es geht dabei darum, sich untereinander zu messen und seine eigenen Grenzen und die des Gegenübers auszuloten. Kampfesspiele ® bieten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, dies in einem geschützten Rahmen ausleben zu können.

  • Kampf statt Gewalt
  • Miteinander statt Gegeneinander
  • Fair statt gemein
  • Respekt statt Wut
  • Umgang mit Ehre und Scham
  • Erlernen und Erweitern sozialer und emotionaler Kompetenzen
  • Anbindung an den Lehrplan 21 durch Fachpersonen

Quelle

Angelehnt an www.kraftprotz.net.



Kontakt

E-Mail